Springe zum Hauptinhalt der Seite

Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen (TGRDEU)

Quelle: Medioimages_Photodisc_GettyImages-55844837

Startseite

Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland (TGRDEU)

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Zentralen Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland (TGRDEU).

Auf den Seiten dieser Datenbank finden Sie umfangreiche Informationen über die in Deutschland gezüchteten landwirtschaftlichen Nutz- und Haustierrassen von Pferd, Esel, Rind, Wasserbüffel, Schwein, Schaf und Ziege sowie die Rassen der Nutzgeflügelarten (Hühner, Enten, Gänse, Puten und Tauben) und der Kaninchen.

Entwicklung der Bestandszahlen seit 1997

Seit 1997 werden in TGRDEU die Zuchttierbestände erfasst und dokumentiert. Diese Daten sind die Grundlage für die Beurteilung der Entwicklung der Nutztierrassen in Deutschland.

Ein Fachgremium - der Fachbeirat Tiergenetische Ressourcen - stellt unter Berücksichtigung dieser Zahlen gemeinsam mit der BLE den Gefährdungsstatus der einheimischen Nutztierrassen fest. Die Einordnung in die verschiedenen Kategorien der Gefährdung wird regelmäßig als Rote Liste der einheimischen Nutztierrassen in Deutschland veröffentlicht.

Tierzuchtrechtliche Informationen

Das nationale Tierzuchtgesetz regelt die Tierzucht für Pferde, Esel, Rinder, Wasserbüffel, Schweine, Schafe und Ziegen. TGRDEU bietet Ihnen dazu Informationen über die anerkannten Zuchtverbände und reproduktionstechnischen Einrichtungen.

Die Datenbank TGRDEU wird vom Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) geführt. Auftraggeber ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).